» Gemeindebrief

Gemeindebrief der ev. luth. Kirchengemeinde Lütjenburg im August 2017

550 Jahre voller Erinnerungen

Der Altar in unserer Kirche wird in diesem Jahr 550 Jahre alt. 1467, so besagt es das Rechnungsbuch, wurde dieser Altar aus einer Lübecker Werkstatt geliefert. Eigentlich ist uns der Künstler, der diesen Altar geschaffen hat, nicht bekannt. Aber durch einen Vergleich mit einem Altar im Museum in Stockholm kennen wir den Namen des Künstlers.

Der in Stockholm befindliche Altar ist dem unserem im Stil der Schnitzarbeit und in den dargestellten Motiven ähnlich. Aus diesem Grunde gehen Kunsthistoriker davon aus, dass beide Altäre vom gleichen Künstler angefertigt wurden. Der Schöpfer des Altars in Stockholm ist namentlich bekannt. Sein Name lautet Bertil. Und dieser Mann hat eine Zeit lang in Lübeck gewirkt, bevor er nach Stockholm kam. Daher liegt die Vermutung nahe, dass dieser Mann namens Bertil auch den Altar in Lütjenburg geschaffen hat.

Der Altar hat ein stolzes Alter. Viele Geschichten kann er uns erzählen. Eine handelt davon, auf welchem Wege die Finanzmittel für die Anschaffung dieses Altars zusammengekommen sind. Ein großer Anteil dieses Geldes floss der Kirche durchSpenden anlässlich der Pest-epidemien zu. Auch die Menschen in Lütjenburg waren im Mittelalter durch diese schwere Seuche betroffen.

Gottes Hilfe habe ich erfahren bis zum heutigen Tag und stehe nun hier und bin sein Zeuge bei Groß und Klein.
Apostelgeschichte 26,22

Es war eine erschreckende Erfahrung, wie die Menschen innerhalb kürzester Zeit durch diese Krankheit dahingerafft wurden. Auch in Lütjenburg waren viele Menschen dieser Epidemie schutzlos ausgeliefert. Daher kam es, dass viele Menschen der Kirche Geld spendeten. Zum einen hofften sie, durch eine Opfergabe vor der Krankheit bewahrt zu werden. Und so mancher, der diese Krankheit – entgegen aller Erwartungen – überstanden hatte, empfand seine Rettung als ein Wunder und war sehr dankbar. Diese Zuwendungen wurden der der Kirchgemeinde auf recht eigentümliche Weise übergeben. Größere oder kleinere Geldbeträge wurden während der Nacht über die Friedhofsmauer geworfen. Ursprünglich war die Kirche durch den Friedhof umgeben. Und so konnte der Küster jeden Morgen den Friedhof entlang der umgebenden Mauer nach Spenden absuchen.

Natürlich erzählt unser Altar auch Geschichten durch die in ihm enthaltenen Bilder. Die Tafeln aus dem Leben Marias und von der Geburt Jesu berichten uns etwas von dem Staunen, dass Gott in Christus Mensch geworden ist und in die Welt gekommen ist. Wir hören auch etwas von den römischen Soldaten, die Christus gekreuzigt haben und dabei nicht wussten, was sie tun. Ihre nichts ahnende Dummheit steht ihnen ins Gesicht geschrieben. Wir sehen auch, wie Maria leidet, da sie die grausame Hinrichtung ihres Sohnes ansehen muss.

Mit unserem Altar haben sich im Laufe der Jahrhunderte viele Erinnerungen verbunden. Wie viel Leid und bittere Erfahrungen wurden an dieser Stelle im Gebet vor Gott gebracht. Und wie oft wurde Gott gedankt für glückliche und gute Erfahrungen, die Menschen machen durften. In der langen Zeit von mehr als einem halben Jahrtausend kommen einige Erinnerungen zusammen.
Für unsere Gemeinde ist es schön, dass wir uns an diesem Altar versammeln dürfen, um miteinander das Abendmahl zu feiern. So stellen wir uns erkennbar in die Kette derer, die vor uns ihr Leben im Vertrauen auf Jesus Christus gelebt haben und die nach uns an diesem Altar vor Christus treten werden.

Herzlichst Ihr Volker Harms, Pastor

Ev. Jugend hilft ohne Grenzen – Flohmarkt für das Kinderheim – „Stern der Hoffnung“ in Rumänien

Am Samstag, 02. September 2017, findet von 9.00 bis 15.00 Uhr im ev.-luth. Gemeindehaus, Wehdenstraße 14 in Lütjenburg ein Flohmarkt statt. Veranstalter ist die ev. Jugend Lütjenburg. Die Standgebühren und der Erlös aus dem Verkauf von Kaffee und Kuchen  kommen dem Partnerschaftsprojekt mit dem Kinderheim „Stern der Hoffnung“ in Rumänien zugute. Angeboten wird alles, was noch gut erhalten ist, aber trotzdem den Besitzer wechseln soll. Jeder Besucher findet genügend Artikel zum Schauen, Stöbern, Handeln und Kaufen. Die Anbieter freuen sich auf Ihren Besuch. Für das leibliche Wohl ist gesorgt. Weitere Informationen über das Rumänien-Projekt finden Sie auf der Internetseite
www.ev-jugend-luetjenburg.de

Wichtige Termine!!!
Begrüßung der neuen Konfirmandinnen und Konfirmanden
Am Sonntag, 17. September begrüßen wir im Gottesdienst um 9:30 Uhr in Lütjenburg unsere neuen Konfirmandinnen und Konfirmanden. Wir freuen uns, dass etwa 50 Jugendliche sich zum Konfirmandenunterricht angemeldet haben. In den folgenden zwei Jahren des Unterrichts wachsen sie in den Gottesdienst hinein und lernen, ihren Glauben in eigene Worte zu fassen. An den Sonntagen zwischen Ostern und Pfingsten im Jahr 2019 werden die Jugendlichen konfirmiert.

Gottesdienste zu Erntedank
Am Freitag, 29. September sind um 17.00 Uhr alle Kinder mit ihren Eltern zum Kinder-Erntedank in der St.-Michaelis-Kirche eingeladen. Den Gottesdienst feiern wir mit dem Team des Kindergartens und mit Pastorin Lohse.

Am Erntedank-Sonntag
(1. Oktober) feiern wir die Gottesdienste um 9.30 Uhr in Lütjenburg, um 10.00 Uhr in Panker und um 11.00 Uhr in Hohwacht.

Beerdigungen:
Marga Jipp, geb. Lühr (88 J.), Lütjenburg
Klaus Bannert (79 J.), Lütjenburg
Hans-Joachim Bock (81 J.), Lütjenburg
Hans Hermann Gieseler (89 J.), Lütjenburg
Christel Magdalene Marten, geb. Wilk (91 J.), Lütjenburg
Arndt von Gavel (84 J.), Lütjenburg
Waldemar Bogalecki (64 J.), Lütjenburg
Erika Gründemann, geb. Höper (81 J.), Hohwacht
Karla Schröder, geb. Jebe (102 J.), Lütjenburg
Hannelore Kieschnick, geb. Rönnfeldt (89 J.), Lütjenburg, früher Rönfeldholz
Erna Milenz, geb. Steinhöfel (94 J.), Lütjenburg
Gertrude Wegner, geb. Eidmann (75 J.), Lütjenburg
Anita Meißner, geb. Rose (87 J.), Gadendorf
Alina Lila, geb. Abb (86 J.), Eckernförde
Astrid Rust, geb. Schulz (57 J.), Lütjenburg
Helga Jansen, geb. Rühlke (82 J.), Darry
Ella Luise Horn (85 J.), Behrensdorf
Heike Zielenski, geb. Bötel (63 J.), Lütjenburg
Karl-Friedrich Möller (66 J.), Haßberg
Anni Dorothea Fischer (95 J.), Lütjenburg, früher: Kühren
Heinrich Oelerich (90 J.), Lütjenburg
Andreas Klaus Heesch (50 J.), Lütjenburg
Uwe Ernst Friedrich Lamp (82 J.), Darry
Wolfgang Treptow (65 J.), Gadendorf
Günther Neumann (81 J.), Lütjenburg

Trauungen in Lütjenburg:
Arndt Kühl und Heike Kühl, geb. Schreiber,Lütjenburg
Ernst Henning Hahn, geb. Peters, und Julia Hahn, Ammerbuch,
Andre Graunke und Katharina Graunke, geb. Grunenberg, Giekau,
Kevin Borchardt und Jenny Viola Borchardt, geb. Janson, Lütjenburg,
in Hohwacht:
Jan-Nicolas Hermann und Bengta Hermann, geb. Groth, Handewitt,
Tobias Alexander Kauer und Sabrina Kauer, geb. Glaser, Köln,
in Panker:
Sebastian Gärtner, geb. Ehrich, und Linda Gärtner, Hamburg,

Taufen:

Julie Dölling, Hamburg
Ayla Nora Müller, Friederikenthal
Marisa Burat, Rönfeldholz
Angelie Pawluk, Lütjenburg
Fynn Schröttke, Preetz
Stina Bangemann, Wangels
Lola Donothek, Lütjenburg
Hannes Fraesdorff, Lütjenburg
Niklas Gieseler, Hohwacht
Greta Doormann, Behrensdorf
Miljan Noah Rittker, Lütjenburg
Malika Michels, Lensahn
Anni Julia Petersen, Quisdorf
Cathrina Rudat, Klamp
Pascal Sidney Knuth, Kiel
Lucas Frederik Nathan, Schwentinental Raisdorf
Mila Hinz, Lütjenburg
Theo Skrabla, Lütjenburg
Pia Katharina Skrabla, Lütjenburg

Andacht zur Goldenen Hochzeit:
Eike und Armin Hirsch aus Behrensdorf
Jutta und Heinrich Rosenburg aus Lütjenburg

Verantwortlich für diesen Gemeindebrief:
Volker Harms, Pastor
Peter Krohn, Mitglied des Kirchengemeinderates
Der Gemeindebrief erscheint 4x jährlich.