» Trauung

Hier finden Sie Vorschläge für Trausprüche

1. Korinther 13,13

Nun aber bleiben Glaube, Liebe, Hoffnung, diese drei; aber die Liebe ist die größte unter ihnen.

1. Mose 2,3

Gott sprach: „Es ist nicht gut, daß der Mensch allein sei; ich will ihm eine Gehilfin machen, die um ihn sei.“

1. Mose 5,1+2

Als Gott den Menschen schuf, machte er ihn nach dem Bilde Gottes und schuf sie als Mann und Weib und segnete sie.

Johannes 4,24

Gott ist Geist, und die ihn anbeten die müssen ihn im Geist und in der Wahrheit anbeten.

Psalm 23, 1+2

Der Herr ist mein Hirte, mir wird nichts mangeln. Er weidet mich auf einer grünen Aue und führet mich zum frischen Wasser.

Psalm 23,4

Und ob ich schon wanderte im finsteren Tal, fürchte ich kein Unglück; Denn du bist bei mir, dein Stecken und Stab trösten mich.

Psalm 23,6

Gutes und Barmherzigkeit werden mir folgen mein Leben lang, und ich werde bleiben im Hause des Herrn immerdar.

Psalm 27,4

Eins bitte ich vom Herrn, das hätte ich gerne: daß ich im Hause des Herrn bleiben könne mein Leben lang.

Psalm 34,2+3

Ich will den Herrn loben allezeit; sein Lob soll immerdar in meinem Munde sein. Meine Seele soll sich rühmen des Herrn, daß es die Elenden hören und sich freuen.

Psalm 36,6+7

Herr, deine Güte reicht, so weit der Himmel ist, und deine Wahrheit, so weit die Wolken gehen. Deine Gerechtigkeit steht wie die Berge Gottes und dein Recht wie die große Tiefe.

Psalm 37,5+6

Befiehl dem Herrn deine Wege und hoffe auf ihn, er wirds wohl machen und wird deine Gerechtigkeit heraufführen wie das Licht und dein Recht wie den Mittag.

Psalm 73,28

Das ist meine Freude, daß ich mich zu Gott halte und meine Zuversicht setze auf Gott, den Herr, daß ich verkündige all sein Tun.

Psalm 90,1+2

Herr, du bist unsere Zuflucht für und für. Ehe denn die Berge wurden und die Erde und die Welt geschaffen wurden, bist du, Gott, von Ewigkeit zu Ewigkeit.

Psalm 91, 1-2

Wer unter dem Schirm des Höchsten sitzt und unter dem Schatten des Allmächtigen bleibt, der spricht zu dem Herrn: Meine Zuversicht und meine Burg, mein Gott, auf den ich hoffe.

Psalm 103,1+2

Lobe den Herrn, meine Seele, und was in mir ist, seinen heiligen Namen. Lobe den Herrn, meine Seele, und vergiß nicht, was er dir gutes getan hat.

Psalm 121,1+2

Ich hebe meine Augen auf zu den Bergen. Woher kommt mir Hilfe? Meine Hilfe kommt vom Herrn, der Himmel und Erde gemacht hat.

Psalm 139,1-3

Herr, du erforschest mich und kennest mich. Ich sitze oder stehe auf, so weißt du es; Ich gehe oder liege, so bist du um mich und siehst alle meine Wege.

Psalm 139,5

Von allen Seiten umgibst du mich und hältst deine Hand über mir.

Psalm 146,2+5+6

Ich will den Herrn loben, solange ich lebe, und meinem Gott lobsingen, solange ich bin. Wohl dem, dessen Hilfe der Gott Jakobs ist, der seine Hoffnung setzt auf den Herrn, seinen Gott, der Himmel und Erde gemacht hat.

1. Mose 12,2

Ich will dich segnen, und du sollst ein Segen sein.

Josua 1,9

Siehe, ich habe dir geboten, das du getrost und unverzagt sein seist. Denn der Herr, dein Gott, ist mit dir in allem, was du tun wirst.

Psalm 16,11

Du tust mir kund den Weg zum Leben, vor dir ist Freude die Fülle!

Psalm 27,1

Der Herr ist mein Licht und mein Heil, vor wem sollte ich mich fürchten?

Psalm 34,2

Ich will den Herrn loben allezeit, sein Lob soll immerdar in meinem Munde sein.

Psalm 32,10

Wer auf den Herrn hofft, den wird die Güte umfangen.

Psalm 36,10

Bei dir ist die Quelle des Lebens, und in deinem Lichte sehen wir das Licht.

Psalm 143,10

Lehre mich tun nach deinem Wohlgefallen, denn du bist mein Gott; dein guter Geist führe mich auf ebener Bahn.

Jesaja 12,2a

Siehe, Gott ist mein Heil, ich bin sicher und fürchte mich nicht.

Jesaja 43,1

Fürchte dich nicht, denn ich habe dich erlöst; ich habe dich bei deinem Namen gerufen, du bist mein!

Jesaja 54,10

Es sollen wohl Berge weichen und Hügel hinfallen, aber meine Gnade soll nicht von dir weichen, und der Bund meines Friedens soll nicht hinfallen, spricht der Herr, dein Erbarmer.

Jeremia 15,16

Dein Wort ist meines Herzens Freude und Trost, denn ich bin ja nach deinem Namen genannt, Herr Gott.

Jeremia 17,7

Gesegnet ist der Mensch, der sich auf den Herrn verläßt und dessen Zuversicht der Herr ist.

Matthäus 4,4

Der Mensch lebt nicht vom Brot allein, sondern von jedem Wort, das aus Gottes Mund kommt.

Matthäus 5,5

Jesus Christus spricht: „Selig sind die Sanftmütigen, denn sie werden das Erdreich besitzen.“

Matthäus 5,7

Jesus Christus spricht: „Selig sind die Barmherzigen, denn sie werden Barmherzigkeit erlangen.“

Matthäus 5,9

Jesus Christus spricht: „Selig sind die Friedfertigen; denn sie werden Gottes Kinder heißen.“

Matthäus 22, 37

Du sollst Gott lieben mit ganzem Herzen, mit ganzer Seele und mit all deinem Verstand – und deinen Nächsten wie dich selbst.

Matthäus 28,20

Siehe, ich bin bei euch alle Tage bis an der Welt Ende.

Lukas 10,20

Freut euch, daß eure Namen im Himmel aufgeschrieben sind.

Lukas 11,28

Selig sind, die das Wort Gottes hören und bewahren.

Johannes 3,16

So sehr hat Gott die Welt geliebt, daß er seinen einzigen Sohn dahingab, damit alle, die an ihn glauben, nicht verloren gehen, sondern das ewige Leben haben.

Johannes 6,35a

Ich bin das Brot des Lebens.

Johannes 8,12

Ich bin das Licht der Welt. Wer mir nachfolgt, der wird nicht wandeln in der Finsternis, sondern wird das Licht des Lebens haben.

Johannes 14,6

Ich bin der Weg und die Wahrheit und das Leben; niemand kommt zum Vater außer durch mich.

Johannes 15,5

Ich bin der Weinstock, ihr seid die Reben. Wer in mir bleibt und ich in ihm, der bringt viel Frucht; denn ohne mich könnt ihr nichts tun.

Apostelgeschichte 4,12

In keinem anderen ist das Heil, auch ist kein andrer Name unter dem Himmel gegeben, durch den wir gerettet werden sollen.

Römer 8,14

Die der Geist Gottes treibt, die sind Gottes Kinder.

1. Korinther 1,9

Gott ist treu, durch den ihr berufen seid zur Gemeinschaft mit seinem Sohn Jesus Christus, unserem Herrn.

Galater 3,26

Durch den Glauben seid ihr alle Kinder in Christus Jesus.

Philipper 4,4

Freut euch im Herrn allezeit, und abermals sage ich: Freut euch! Laßt alle Menschen eure Güte erfahren!

2. Tessalonicher 3,3

Der Herr ist treu; der wird euch stärken und vor dem Bösen bewahren.

1. Johannes 3,1

Seht, welch große Liebe uns der Vater darin erwiesen hat, daß wir Gottes Kinder heißen – und wir sind es auch!

Römer 12,21

Laß dich nicht vom Bösen überwinden, sondern überwinde das Böse mit dem Guten.

Johannes 3,3

Es sei denn, daß jemand von Neuem geboren werde, so kann er das Reich Gottes nicht sehen.

1. Johannes 4,16b

Gott ist die Liebe; und wer in der Liebe bleibt, der bleibt in Gott und Gott in ihm.

Apostelgeschichte 16,31

Glaube an den Herrn Jesus, so wirst du und dein Haus selig!

Hebräer 11, 1

Es ist aber der Glaube eine feste Zuversicht auf das, was man hofft, und ein Nichtzweifeln an dem, was man nicht sieht.

2. Timotheus 1,7

Gott hat uns nicht gegeben den Geist der Furcht, sondern der Kraft und der Liebe und der Besonnenheit.

1.Korinther 16,13+14

Wachet, steht im Glauben, seid mutig und seid stark! Alle eure Dinge laßt in der Liebe geschehen!

Psalm 37, 5

Befiehl dem Herrn deine Wege und hoffe auf ihn, er wird’s wohl machen.

Psalm 139, 9+10

„Nähme ich Flügel der Morgenröte und bliebe am äußersten Meer, so würde auch dort deine Hand mich führen und deine Rechte mich halten.“

Hiob 2, 10

Haben wir Gutes empfangen von Gott und sollten wir das Böse nicht auch annehmen?

2. Mose 23, 20

Siehe, ich sende einen Engel vor dir her, der dich behütet auf dem Wege und dich bringe an den Ort, den ich bestimmt habe.

Matthäus 6, 33

Trachtet zuerst nach dem Reich Gottes und nach seiner Gerechtigkeit, so wird euch das alles zufallen.

Kolosser 3, 13-15

Über alles aber zieht an die Liebe, die da ist das Band der Vollkommenheit.

Matthäus. 6, 20+21

Sammelt euch aber Schätze im Himmel, denn wo dein Schatz ist, da ist auch dein Herz.

Hebräer 10,35

Werft euer Vertrauen nicht weg, denn es hat eine große Zukunft.

Ruth 1,16

Wo du hin gehst, da will auch ich hin gehen; wo du bleibst, da bleibe ich auch. Dein Volk ist mein Volk, und dein Gott ist mein Gott.

Sprüche 16,9

Des Menschen Herz erdenkt sich seinen Weg; aber der Herr allein lenkt seinen Schritt.

Ruth 1,16-17

Wo du hingehst, da will ich auch hingehen; wo du bleibst, da bleibe ich auch. Dein Volk ist mein Volk, und dein Gott ist mein Gott. Wo du stirbst, da sterbe ich auch, da will ich auch begraben werden. Der HERR tue mir dies und das, nur der Tod wird mich und dich scheiden.

Hebräer 10,24

Laßt uns aufeinander achthaben und uns zur Liebe und zu guten Werken anspornen

1.Samuel 16,7

Ein Mensch sieht, was vor Augen ist, Gott aber sieht das Herz an

Römer 12,12

Seid fröhlich in Hoffnung, geduldig in Trübsal haltet an am Gebet.

Epheser 4, 32

Seid aber zueinander freundlich und herzlich und vergebet einer dem andern, wie auch Gott euch vergeben hat in Christus.

1.Korinther 13,4+7+8

Die Liebe ist langmütig und freundlich, sie erträgt alles, sie glaubt alles, sie hofft alles, sie duldet alles. Die Liebe hört niemals auf

1.Korinther 16,14

Alles, was ihr tut, soll in der Liebe geschehen.

Psalm 71,3

Sei mir ein rettender Fels, eine Burg, die mich schützt ! Bei dir allein bin ich in Sicherheit

Galather 5,13

Ihr aber seid zur Freiheit berufen. Allein seht zu, dass ihr durch die Freiheit nicht dem Fleisch Raum gebt, sondern durch die Liebe diene einer dem anderen.

Ruth 1, 16

Wo du hingehst, da will ich auch hingehen, wo du bleibst, da bleibe auch ich

1. Korinther 13, 7

Die Liebe erträgt alles, glaubt alles, hofft alles, hält allem Stand. Die Liebe hört niemals auf.

Hebräer 10, 24

„Lasst uns aufeinander Acht haben, uns anzureizen zur Liebe und guten Werken.“

Sprüche 4, 9 und 10 a

Zwei sind besser als einer allein. Wenn sie hinfallen richtet einer den anderen auf.

Sprüche 8,17

Ich liebe, die mich lieben, und die mich suchen, finden mich. Die Liebe ist wie das Leben selbst, kein bequemer und ruhiger Zustand, sondern ein großes, ein wunderbares Abenteuer. Lieben heißt – zum anderen sagen: Du wirst nicht untergehen.

2.Korinther 3, 17 b

Wo der Geist Gottes ist, da ist Freiheit.

Sprüche 2, 10 f

Denn Weisheit wird in dein Herz eingehen und Erkenntnis wird deiner Seele lieblich sein. Besonnenheit wird dich bewahren und Einsicht dich behüten.

Hebräer 10, 24

Lasst uns aufeinander achten und uns zur Liebe und zu guten Taten anspornen.

1.Johannes 4,16

Gott ist die Liebe lebe die Liebe und Gott ist in dir und du bist in Gott.

1.Petrus 4, 8

„Vor allem haltet fest an der Liebe zueinander.“

Jesaja 43, 4a + 5a

Gott spricht: „Weil du in meinen Augen so wertvoll und herrlich bist, und ich dich liebe, so sei nun ohne Furcht ,denn ich bin bei dir.“

1.Korinther 16, 14

Alle eure Dinge laßt in der Liebe geschehen!

Psalm 103, 13

Wie sich ein Vater über Kinder erbarmt, so erbarmt sich der Herr über die, die ihn fürchten.

Ruth 1, 16 – 17

Wo du hin gehst, da will ich auch hin gehen; wo du bleibst, da bleibe ich auch. Dein Volk ist mein Volk, und dein Gott ist mein Gott.Wo du stirbst,da sterbe ich auch, da will ich auch begraben werden.Der Herr tue mir dies und das,der Tod muß muß mich und dich scheiden.

Römer 13, 8

„Bleibt niemand etwas schuldig; nur die Liebe schuldet ihr einander immer.“

1.Korinther 13, 7 + 8

Die Liebe erträgt alles, sie glaubt alles, sie hofft alles, sie duldet alles. Die Liebe hört niemals auf.

Johannes 15, 9 b + 11

Bleibet in meiner Liebe! Damit eure Freude vollkommen werde.

Ruth 1, 16

Ich will gehen, wohin du gehst, und bleiben, wo du bleibst.

Psalm 73, 25 -26

Wenn ich nur dich habe, so brauche ich nichts anderes mehr im Himmel und auf Erden. Wenn ich auch das Gefühl habe, dass mein Körper und meine Seele verschmachten, so bist doch du zu jeder Zeit der Trost meines Herzens, als wärest du ein Stück von mir und ich von dir.

Matthäus 7,7

Bittet, so wird euch gegeben. Suchet, so werdet ihr finden. Klopft an, so wird euch aufgetan.